Samsung Galaxy S9 / Galaxy S9 Plus

Samsung präsentierte wie erwartet auf dem MobileWorldCongress seine beiden neuen High-End-Smartphones: Das Samsung Galaxy S9 und das etwas größere Samsung Galaxy S9 Plus.

Die beiden neuen Flaggschiff-Smartphones von Samsung, das Galaxy S9 und das Galaxy S9 Plus, punkten mit schickem Design, starker Technik und coolen neuen Features. Wir verraten euch, was die beiden neuen Android-Smartphones im Detail bieten.

Galaxy S9: Neue Kamera bietet Top-Fotos zu jeder Tageszeit
Bei beiden neuen Modellen lag der Fokus bei der Entwicklung komplett auf der Kamera. Das S9 und das S9 Plus sind die ersten Smartphones, die über eine mechanisch verstellbare Blende verfügen. Je nachdem, wie gut die Lichtverhältnisse sind, greift das Smartphone auf die 1.5er-Blende oder auf die für Tageslicht ausreichende 2.4er-Blende zurück und garantiert so zu jeder Tageszeit das optimale Foto.

Doch die beiden Smartphones setzen auch neue Maßstäbe bei der Aufnahme von Videos: Erstmals könnt ihr Zeitlupen-Aufnahmen mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde bei HD-Qualität machen. Diese könnt ihr dann mit Freunden teilen – oder sogar als Clip für euren Sperrbildschirm festlegen.

Hardware-Power und Dual-Kamera
Aber auch die sonst verbaute Hardware kann sich sehen lassen: Angetrieben werden beide Modelle vom hauseigenen Exynos-Achtkern-Prozessor. Der Bildschirm ist allerdings unterschiedlich: Das S9 hat ein 5,-Zoll-Display, die Plus-Variante hingegen einen 6,2-Zoll-Bildschirm. Das kompaktere S9 hat vier Gigabyte Arbeitsspeicher, das S9 Plus hingegen sechs Gigabyte. Zudem wartet das S9 Plus mit einer Dual-Kamera auf: Eine der beiden Linsen ist für Weitwinkel-Aufnahmen geeignet, die Tele-Linse hingegen für Nahaufnahmen oder Porträts. Durch das Zusammenspiel der beiden Kameras lassen sich tolle Unschärfe-Effekte erstellen, die vor allen Dingen bei Selfies sehr beliebt sind.

Zu guter Letzt gibt es mit den beiden neuen Smartphones auch die neuen AR-Emojis. Hierbei erstellt das Smartphone nach einem Gesichtsscan einen digitalen Avatar von euch, der eure Mimik perfekt nachstellt. Weiterhin wird daraus automatisch ein Set von animierten Emojis erstellt, das ihr dann per WhatsApp und Co. an eure Freunde versenden könnt. Somit verleiht ihr euren Animojis euren ganz eigenen Touch.

 

Quelle: https://www.o2online.de/blog/